„This isn't America. This is LA“ - Eine Filmreihe des DAI Sachsen:

Wer Filme schaut, kennt Los Angeles, auch ohne dort gewesen zu sein. Die kalifornische Metropole ist mehr als die Traumfabrik Hollywood, sie ist Schauplatz unzähliger Kinogeschichten, ewige Darstellerin ihrer selbst: Los Angeles als Kinolandschaft, das sind seine Architektur, seine endlosen Highways und von Palmen gesäumten Boulevards ebenso wie die in die Stadt eingelassenen ökonomischen und politischen Verwerfungen. Mit Filmen diesseits und jenseits des Kanons erkundet die Reihe Los Angeles durch das Prisma seiner Filme, als kulturelle Geographie, als sich immer wieder verwandelnde Szenerie und nicht zuletzt als Lebensort von Millionen von Menschen aus den unterschiedlichsten Milieus. Jede Filmvorführung beginnt mit einer kurzen Einführung.

MI VIDA LOCA

Drama, Krimi USA 1993, 92 min, FSK ab 16, OmeU (englisch/spanisch mit englischen Untertiteln)
Regie: Allison Anders
Mit: Angel Aviles, Seidy López, Jacob Vargas, Devine Monica, Salma Hayek

Mousie und Sad Girl sind seit Kindheitstagen Freundinnen und wohnen in einem ärmeren hispanischem Viertel von Los Angeles. Doch als Sad Girl von Mousies Freund, dem Drogendealer Ernesto, schwanger wird, werden die beiden zu erbitterten Feindinnen. Wärend ihr Streit immer heftiger wird, beginnt auch die Gewalt ihres Umfelds zunehmend Einfluss auf die beiden zu haben.

Konzept und Moderation: Robert Zwarg

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei. Diese Filmreihe wird ermöglicht durch das American Film Program des U.S. State Departments Bureau of Educational and Cultural Affairs.

Termin: 15.2. um 19:00 Uhr