Das Cineding präsentiert in Kooperation mit dem FilmFestival Cottbus die Leipzig-Premiere von
BUILT TO LAST



Dokumentarfilm / Experimantalfilm Tschechische Republik 2017, 60min, OmeU
Regie: Haruna Honcoop

Das Projekt „BUILT TO LAST – Relikte einer sozialistischen Architektur“ ist eine Serie kurzer Experimentalfilme über die bedeutendsten Relikte sozialistischer Architektur in ausgewählten Städten des ehemaligen Ostblocks. Der Film kombiniert aktuelle und Archivaufnahmen, untermalt von Originalmusik basierend auf kommunistischen Liedern sowie Reden berühmter Persönlichkeiten, die zu zeitgenössischen elektronische Kompositionen gemixt werden. Ergänzt werden die Szenen von Einspielungen einiger entscheidender historischer Ereignisse in verschiedenen Ländern vom Zweiten Weltkrieg bis zum Ende der Sowjetunion 1991.

Termine: 6.+7.8. / 13.+14.8. immer um 22:00 Uhr

Offizielle Website mit Trailer

 

 

 

 

 

 

Das FilmFestival Cottbus widmet sich in seiner diesjährigen 29. Ausgabe (5. – 10. November 2019) mit einer eigenen Reihe, in der auch BUILT TO LAST zu sehen sein wird, dem architektonischen Erbe der sozialistischen Moderne. Ein Nachlass voller widersprüchlicher Geschichte, in deren Verlauf funktionale Architektur zu Repräsentationszwecken umgedeutet wurde – und bis heute sowohl Aufbruch als auch Stillstand symbolisiert. Die Filmreihe fokussiert sich auf den Umgang mit diesem Erbe. Sie spricht dabei auch politische Verwicklungen an, die sowohl mit dessen Erhalt als auch Abriss verbunden sind. Mehr Informationen folgen demnächst unter www.filmfestivalcottbus.de.