SILVANA – Leipzig-Premiere

Dokumentarfilm Schweden 2017, 90min, OmU
Regie: Mika Gustafson, Olivia Kastebring und Christina Tsiobanelis

Die schwedische lesbische Hip-Hop-Künstlerin Silvana Imam kämpft mit ihren kompromisslosen Texten gegen Unterdrückung an und setzt sich für Feminismus und Gleichberechtigung ein. Der Film begleitet die Rapperin, die litauische und syrische Wurzeln hat, über mehrere Jahre hinweg auf dem Weg von der Underground-Künstlerin zum Star. Doch mit dem Erfolg ging auch ein zunehmender Druck einher. 2016 zog sich Silvana aus der Öffentlichkeit zurück, erfand sich anschließend als Künstlerin neu und arbeitete an ihrem Comeback. Auch auf Silvanas Liebesbeziehung mit der schwedischen Popsängerin Beatrice Eli gehen die Regisseurinnen in ihrem Film ein.

Termine: 23.-29.8. um 20:00 Uhr (außer Sonntag) / 30.08.-01.09. um 22:00 Uhr

Offizielle Website